US-Energieminister besucht 1366 Technologies Inc.


15. Dezember 2010

1366 Technologies Inc. (Lexington, MA, USA), an der sich VENTIZZ Capital Fund IV L.P. kürzlich mit einer Serie-B-Finanzierung beteiligt hat, erhielt am vergangen Donnerstag hohen Besuch vom US-amerikanischen  Energieminister Dr. Steven Chu sowie von Dr. Arun Majumdar, Director des zum Energieministerium gehörenden „ARPA-E“-Programms“ (Advance Research Project Agency – Energy).

1366 Technologies Inc. hatte im Oktober 2009 von ARPA-E eine Förderung im Volumen von 4 Mio. USD erhalten. Seitdem hat die Gesellschaft bereits große Fortschritte in Richtung ihres Ziels gemacht, mit ihrer hoch-innovativen „Direct Wafer“-Technologie die Kosten der Waferherstellung signifikant zu senken. Zudem wurden bereits 15 neue Arbeitsplätze geschaffen, weitere Stellen sollen in den nächsten Monaten hinzukommen.

Im Rahmen seines Besuchs bei 1366 hob Dr. Chu hervor, weltweit zähle die Entwicklung neuer Methoden und Verfahren für den Umgang mit Energie zu den wichtigsten Themen überhaupt. Die von 1366 entwickelten Technologien bezeichnete Dr. Chu als „sehr spannend“. Das Unternehmen habe „nicht eine gute Idee, sondern vier bis fünf wichtige Kerngedanken gehabt“. Die Unterstützung durch ARPA-E habe es 1366 ermöglicht, das Wachstum erfolgreich fortzusetzen und darüber hinaus erfolgreich zusätzliche Mittel für die weitere Unternehmensentwicklung einzusammeln.

Unternehmensprofile

Ventizz Capital Partners wurde im Jahr 2000 gegründet und verfügt über Standorte in St. Gallen, Düsseldorf und Wien. Ventizz Capital Partners berät exklusiv die Ventizz Private Equity-Fonds, die überwiegend im deutschsprachigen Raum Eigenkapital für Wachstum bei High-Tech-Unternehmen zur Verfügung stellen. Die aktuell vier Partner von Ventizz beraten mit einem Team von weiteren 15 Professionals zurzeit vier Fonds mit einem Kapitalvolumen von insgesamt 675 Mio. Euro. Der Ventizz Capital Fund IV L.P. bildet den größten der vier bislang aufgelegten Fonds. Nach einem nur sechsmonatigen Fundraising-Prozess wurde er Ende 2007 mit einem Volumen von 450 Mio. Euro geschlossen und ist damit einer der größten Private Equity-Fonds im Bereich Wachstumskapital und mittelgroße Tech-Buy-Outs im deutschsprachigen Raum.

Bis heute haben Ventizz-Fonds in 35 Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche erneuerbare Energien, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie auf sonstige Industriebereiche mit hoher Wertschöpfung investiert. Neben einer Vielzahl von Trade Sales konnte Ventizz drei Beteiligungsunternehmen (ersol, SAF, PV Crystalox Solar) erfolgreich an der Börse platzieren.

Im Internet unter: www.ventizz.com

1366 Technologies, Lexington (MA, USA), ist ein Solarunternehmen, dessen Technologie die wesentlichen Kosten- und Produktionsherausforderungen löst, die in der Vergangenheit verhinderten, dass sich Solarstrom zu einer echten Alternative für fossile Energieträger entwickeln. Mit dem Ziel, die weltweit kosteneffektivsten und profitabelsten Solarzellen herzustellen, verbindet das Unternehmen seine durchschlagende Innovationskraft bei der technischen Konzeption von Siliziumzellen mit zentralen Erkenntnissen aus dem Lean-Management für Produktionsprozesse. Von einem erfahrenen Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Unternehmern entwickelt (einschließlich des MIT-Professors und PV-Industrieexperten Dr. Emanuel Sachs), ermöglicht die Technologie eine herausragende Effizienz und Kostenstruktur im Bereich Photovoltaik.

Im Internet unter: www.1366tech.com


Pressekontakt VMCap:

Sabine Menke

Tel:

+49 211 862 869 36

Fax:

+49 211 862 869 77

E-Mail:

s.menke@vmcap.com

Pressemitteilungen


     © Copyright 2017 VM Capital