Ventizz-Portfoliogesellschaft AEM Technologies Holding AG schließt Kaufvertrag zum Erwerb der Winter AG


05. Oktober 2010

Die AEM Technologies Holding AG (St. Gallen, Schweiz), ein führender europäischer Lösungsanbieter für komplexe Elektronik und kartenbasierte Sicherheitstechnik, hat einen Kaufvertrag über die Übertragung der von der Trüb AG gehaltenen Anteile an der Winter AG auf die AEM Technologies Holding AG abgeschlossen.

Die Winter AG ergänzt als Chipkartenhersteller für den Sicherheitsbereich optimal das Produktportfolio und das technische Know-how der AEM Technologies Gruppe in den Bereichen Sicherheit, Technologie, Entwicklung und Kartendienstleistungen. Ziel ist es, die Winter AG in die AEM Technologies Holding AG zu integrieren.

„Die Integration der Winter AG stärkt unsere bestehenden Aktivitäten in den Branchen Banking, Health und Security weiter und ist ein maßgeblicher Schritt, um unsere Führungsrolle in diesen Märkten auszubauen“, sagt Ulrich Reutner, CEO der AEM Technologies Holding AG. „In Zukunft werden wir in Deutschland – sowie in weiteren zusammen definierten Märkten – mit der Trüb AG die möglichen Synergien gemeinsam ausschöpfen“, ergänzt er.

Bereits am 16. April 2010 hatte die Winter AG per Ad-hoc-Mitteilung auf die Verhandlungen ihres Mehrheitsaktionärs über die Veräußerung seiner Anteile hingewiesen. Der Kaufvertrag wurde am 30. September 2010 unterzeichnet. Die Trüb AG (Aarau, Schweiz) verfügt aktuell über 95,12 % an der Winter AG und beabsichtigt den Erwerb auch der restlichen ausstehenden Aktien der Minderheitsaktionäre. Die Übertragung der Anteile von der Trüb AG auf die AEM Technologies Holding AG soll zeitlich nach der dafür erforderlichen außerordentlichen Hauptversammlung der Winter AG erfolgen. Es wurde ein Kaufpreis im unteren einstelligen Millionenbereich vereinbart.

Für den Eigentümer der AEM Technologies Holding AG, dem Private-Equity-Fonds Ventizz Capital Fund III L.P., steht die Übernahme der Winter AG im perfekten Einklang mit den langfristigen, strategischen Wachstumszielen der Unternehmensgruppe. „Wir sehen diesen Schritt als weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg, AEM Technologies auszubauen und künftig noch besser als einziges Embedded Solution House in Europa zu positionieren“, kommentiert Willi Mannheims, Vorstand und Partner der Ventizz Capital Partners Advisory AG, die die Ventizz-Fonds exklusiv berät. In den vergangenen fünf Jahren hatte Ventizz AEM Technologies aus insgesamt sieben komplementären Gesellschaften schrittweise zu einer effizienten und erfolgreichen Unternehmensgruppe zusammengefügt. Heute integriert die AEM Technologies Holding AG sämtliche Teile der Wertschöpfungskette im Bereich Embedded Solutions und bietet Gesamtlösungen von der Entwicklung bis hin zur Volumenproduktion marktreifer Qualitätsprodukte an.

Auch der Delegierte des Verwaltungsrats der veräußernden Trüb AG, Fernando Dal Zotto, sieht der Zukunft der Winter AG als Teil der AEM Technologies Gruppe sehr zuversichtlich entgegen. „Ventizz hat mit ihrer Buy & Build Strategie bei diesem Unternehmen bereits sehr positive Ergebnisse erzielt und die dort eingebrachten Unternehmen erfolgreich weiterentwickelt. Wir sehen Ventizz daher als optimalen Partner für das in der Winter AG gebündelte Know-How im Bereich Sicherheitstechnik.“


Unternehmensprofile

Ventizz Capital Partners wurde im Jahr 2000 gegründet und verfügt über Standorte in St. Gallen, Düsseldorf und Wien. Ventizz Capital Partners berät exklusiv die Ventizz Private Equity-Fonds, die überwiegend im deutschsprachigen Raum Eigenkapital für Wachstum bei High-Tech-Unternehmen zur Verfügung stellen. Die aktuell vier Partner von Ventizz beraten mit einem Team von weiteren 15 Professionals zurzeit vier Fonds mit einem Kapitalvolumen von insgesamt 675 Mio. Euro. Der Ventizz Capital Fund IV L.P. bildet den größten der vier bislang aufgelegten Fonds. Nach einem nur sechsmonatigen Fundraising-Prozess wurde er Ende 2007 mit einem Volumen von 450 Mio. Euro geschlossen und ist damit einer der größten Private Equity-Fonds im Bereich Wachstumskapital und mittelgroße Tech-Buy-Outs im deutschsprachigen Raum.

Bis heute haben Ventizz-Fonds in 33 Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Erneuerbare Energien, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie auf sonstige Industriebereiche mit hoher Wertschöpfung investiert. Neben einer Vielzahl von Trade Sales konnte Ventizz drei Beteiligungsunternehmen (ersol, SAF, PV Crystalox Solar) erfolgreich an der Börse platzieren.

Im Internet unter: www.ventizz.com


AEM Technologies Holding AG mit Sitz in St. Gallen (Schweiz) agiert als Komplettanbieter für hochkomplexe Elektronikanwendungen. Die Unternehmensgruppe integriert sämtliche Teile der Wertschöpfungskette und bietet Gesamtlösungen von der Entwicklung bis hin zur Volumenproduktion marktreifer Qualitätsprodukte an. Zur Gruppe gehören im Bereich Electronic Components & Systems die Unternehmen Mikrap AG, GS Swiss PCB AG, ECR AG (alle Schweiz) und die AEMtec GmbH (Deutschland) sowie die CardFactory Gruppe, ein innovativer, weltweit tätiger Hersteller von Chipkarten und führend im Bereich zukunftsweisender Technologien wie RFID (Radio Frequency Identification) oder Biometrie. Ihre operativen Tochtergesellschaften sind NovaCard Informationssysteme GmbH, PPC Card Systems GmbH, IdVation GmbH (alle Deutschland), PPC Card Systems B.V. (Niederlande) sowie VisionCard Kunststoffkarten-Produktions GmbH mit Sitz in Kematen/Tirol (Österreich).

Im Internet unter: http://www.aem-holding.de

Winter AG
Die in Unterschleißheim bei München ansässige Winter AG ist ein führender Hersteller von Karten für höchste Sicherheitsanforderung. Vor allem Banken und Finanzdienstleister, Krankenversicherungen, öffentliche Verkehrsbetriebe, Behörden sowie Systemintegratoren im Corporate-Bereich zählen zu den Kunden. Mehrheitsgesellschafter der im General Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten Winter AG ist die schweizerische Trüb AG (Aarau), welche weltweit zu den führenden Anbietern von ID-Dokumenten im Government Bereich, von Bank- und Kundenkarten sowie von Lösungen für Logical und Physical Access gehört.


Pressekontakt VMCap:

Sabine Menke

Tel:

+49 211 862 869 36

Fax:

+49 211 862 869 77

E-Mail:

s.menke@vmcap.com

Pressemitteilungen


     © Copyright 2017 VM Capital