Ventizz gehört laut PEI-Magazin weltweit zu den 300 größten in der Private-Equity-Branche - Rang 1 im deutschsprachigen Raum

29. Mai 2009

Die Private Equity Gesellschaft Ventizz Capital Partners zählt weltweit zu den 300 größten der Branche. Im deutschsprachigen Raum gehört sie sogar zu den Marktführern und ist auch in Europa gut positioniert. Zu diesem Ergebnis kommt das Fachmagazin „Private Equity International“ (PEI) in seinem jährlichen Ranking, das auf der Höhe des eingesammelten Kapitals basiert. Mit einem kumulierten Fundraisingvolumen von 851 Mio. Dollar in den vergangenen fünf Jahren liegt Ventizz demnach bei den im deutschsprachigen Raum ansässigen Unternehmen auf Platz 1. Auf Europa-Sicht erreicht die Gesellschaft Rang 64, weltweit liegt sie auf Position 288.

Veröffentlicht wurden die Ergebnisse des PEI-300-Rankings in der Ausgabe Mai 2009 des PEI-Magazins. „Unsere gute Platzierung ist ein großer Erfolg für uns. Sie bestätigt uns erneut, dass wir uns in den vergangenen Jahren nicht nur eine hervorragende Markposition sondern auch großes Vertrauen unserer Investoren erarbeitet haben“, kommentiert Dr. Helmut Vorndran, Vorstandssprecher von Ventizz Capital Partners, das gute Resultat. „Das Ergebnis zeigt deutlich, wie sehr Investoren auf unser Branchen-Know-how und unserer Expertise hinsichtlich aussichtsreicher Wachstumsunternehmen in unseren Zielbranchen Wert legen“, fügt er hinzu.

„Eine Positionierung innerhalb des PEI-300-Rankings bedeutet, dass ein Unternehmen im Verlauf der vergangenen fünf Jahre bedeutende Kapitalzusagen von Investoren erhalten hat. Es ist also ein Zeichen für die Dynamik einer Gesellschaft innerhalb eines wettbewerbsintensiven Markts“, kommentiert David Snow, Executive Editor von PEI Media, dem Herausgeber von „Private Equity International“. “Private Equity gewinnt weltweit immer stärker an Bedeutung, und wir erwarten daher, dass regionale Champions ebenfalls an Größe zulegen werden. Ventizz hat sich durch die Platzierung im PEI 300 diesbezüglich als ein Herausforderer gezeigt.“

Seit dem Jahr 2001 hat Ventizz bereits 31 Investments in technologieorientierte Wachstumsunternehmen getätigt. Zu den Zielbranchen gehören unter anderem  Erneuerbare Energien und Medizintechnik. Dabei wächst Ventizz weiter: Im Ventizz Capital Fund IV L.P. stehen 450 Mio. Euro für weitere Firmenkäufe in den kommenden Jahren zur Verfügung. 

Unternehmensprofil:

Ventizz Capital Partners wurde im Jahr 2000 gegründet und verfügt über Standorte in St. Gallen und Düsseldorf. Ventizz Capital Partners berät exklusiv die Ventizz Private Equity Fonds, die überwiegend im deutschsprachigen Raum Eigenkapital für Wachstum bei High-Tech-Unternehmen zur Verfügung stellen. Die drei Partner von Ventizz, Dr. Helmut Vorndran, Reinhard Löchner und Willi Mannheims, beraten mit einem Team von 13 Professionals zurzeit vier Fonds mit einem Kapitalvolumen von insgesamt 675 Mio. Euro. Der Ventizz Capital Fund IV L.P. bildet den größten der vier bislang aufgelegten Fonds. Nach einem nur sechsmonatigen Fundraising-Prozess wurde er Ende 2007 mit einem Volumen von 450 Mio. Euro geschlossen und ist damit einer der größten Private Equity Fonds im Bereich Wachstumskapital und mittelgroße Tech-Buy Outs im deutschsprachigen Raum.

Bis heute haben Ventizz-Fonds in 31 Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Erneuerbare Energien, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie auf wertschöpfungsintensive Fertigungsindustrien investiert. Neben einer Vielzahl von Trade Sales konnte Ventizz drei Beteiligungsunternehmen (ersol, SAF, PV Crystalox Solar) erfolgreich an der Börse platzieren.

 

Weitere Informationen zum PEI 300: www.peimedia.com/pei300


Pressekontakt VMCap:

Sabine Menke

Tel:

+49 211 862 869 36

Fax:

+49 211 862 869 77

E-Mail:

s.menke@vmcap.com

Pressemitteilungen


     © Copyright 2017 VM Capital