Ventizz und Bosch schließen Vertrag über Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an ersol

02. Juni 2008

  • Kaufpreis liegt bei 101,0 Euro pro Aktie
  • Bosch ist als Global Player ein idealer Partner f"r ersol

Ventizz Capital Fund II LP, Wilmington/Delaware, USA, und ihre Tochtergesellschaft Ventizz II Jersey Holding LP, Jersey, Channel Islands, (zusammen „Ventizz“) haben den Vorstand der ersol Solar Energy AG („ersol“) darüber informiert, dass sie mit der Robert Bosch GmbH („Bosch“) Verträge über den Verkauf ihrer Beteiligungen an ersol in Höhe von 50,45 Prozent des Grundkapitals an Bosch unterzeichnet haben. Der Kaufpreis für die sofort veräußerten Anteile, der in bar bezahlt wird, beträgt 546,4 Millionen Euro. Daraus ergibt sich ein Preis von 101,0 Euro pro ersol Aktie, der damit 63,3 Prozent über dem Schlusskurs von Freitag, dem 30. Mai 2008, in Höhe von 61,85 Euro pro Aktie und 68,3 Prozent über dem gewichteten durchschnittlichen Aktienkurs der ersol Aktie im XETRA®- und Parkett-Handel während der letzten drei Monate vor Veröffentlichung der Transaktion liegt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Prüfung.

„Die Ventizz II - Fonds haben ersol bei der Aufbauarbeit und der starken Geschäftsexpansion begleitet. Nachdem sich ersol in den letzten vier Jahren erfolgreich zu einem bedeutenden und profitablen Solarproduzenten mit derzeit 180 MWp Fertigungskapazität entwickelt hat, stellt diese Veräußerung an einen langfristig orientierten industriellen Gesellschafter die beste Option für ersol sowie für die Fondsinvestoren dar“, erläutert Dr. Helmut Vorndran, Aufsichtsratsvorsitzender der ersol AG und Sprecher des Vorstands der Ventizz Capital Partners Advisory AG, die die Fonds bezüglich dieser Transaktion beraten hat.

 Als Folge des Verkaufs der Beteiligungen von Ventizz an Bosch wird Bosch ein öffentliches Übernahmeangebot für die verbleibenden ersol Aktien vorlegen.

Der Vorstand der ersol AG begrüßt die vorgeschlagene Transaktion und hält Bosch für einen exzellenten Partner für die weitere erfolgreiche Entwicklung des Thüringer Photovoltaik-Unternehmens. Von der internationalen Aufstellung und der Expertise von Bosch kann ersol profitieren und neue Möglichkeiten für sich erschließen. Die Entscheidung von Bosch, seinen Markteintritt in die Photovoltaik mit der Akquisition von ersol zu realisieren, stellt eine besondere Anerkennung der Leistungen des Unternehmens und seiner Mitarbeiter dar.

 „Ich bin davon überzeugt, dass ersol seinen weiteren erfolgreichen Weg auch mit dem neuen Mehrheitsaktionär fortsetzen wird. Meine Vorstandskollegen und ich freuen uns darauf, mit Bosch zusammenzuarbeiten“, erklärte Dr. Claus Beneking, Vorstandsvorsitzender der ersol Solar Energy AG.

Aus Sicht der Ventizz II – Fonds stellt Bosch einen strategisch hervorragend geeigneten Partner für die Übergabe des Unternehmens an einen neuen Mehrheitsgesellschafter dar. Der neue Eigentümer beabsichtigt, die in den vergangenen Jahren durch die von den Ventizz-Fonds begleitete Aufbauarbeit und das bisherige starke Unternehmenswachstum fortzusetzen und die neu erworbene Beteiligung zukünftig nachhaltig weiterzuentwickeln.


Über Ventizz Capital Partners:

Ventizz Capital Partners wurde im Jahr 2000 gegründet und verfügt über Standorte in St. Gallen und Düsseldorf. Das Unternehmen berät exklusiv Private Equity - Fonds, die überwiegend im deutschsprachigen Raum in Buy-Out-Transaktionen und Wachstumsopportunitäten bei kleinen und mittelgroßen Hightech Unternehmen investieren. Die drei Partner von Ventizz, Dr. Helmut Vorndran, Reinhard Löchner und Willi Mannheims beraten exklusiv mit einem Team von sechs Professionals zurzeit vier Fonds mit einem Kapitalvolumen von insgesamt über € 650 Millionen. Bis heute hat Ventizz in 31 Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Erneuerbare Energien / Solar Energie, High Value Added Engineering, Medizintechnik und ICT investiert. Neben einer Vielzahl von Trade Sales konnte Ventizz bisher drei Beteiligungsunternehmen (ersol, SAF, PV Crystalox) erfolgreich an der Börse platzieren.

 

Über ersol AG:

Die ersol Solar Energy AG produziert und vertreibt qualitativ hochwertige siliziumbasierte Photovoltaik-Produkte. Die Gruppe besteht aus den Unternehmensbereichen Silicon, Wafers, Solar Cells und Modules. Mit einem Umsatz von 160 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2007 gehört das Thüringer Unternehmen zu den führenden in der Solarstrombranche. Seit dem 30. September 2005 im Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet, wurde die junge ersol Aktie bereits am 19. Dezember 2005 in den TecDAX aufgenommen. Derzeit beschäftigt die ersol Gruppe mehr als 900 Mitarbeiter.

Pressemitteilungen


     © Copyright 2017 VM Capital